Donnerstag, 16. Oktober 2014

Marie tollt mit Freunden!

Hall ihr Lieben,


gestern war ich Marie besuchen.
Letzte Wche bat mich Diana, ihre Pflegeperson, Anzeigen für sie und ihre Schwester Lina zu schalten, was ich natürlich sehr gern tat.
Wir hatten bis gestern nur Email-Kontakt aber die Geschichte der beiden, rumänischen Mischlingshündigen hat mich auch zu dieser Zeit schn sehr mitgerissen.
Ich freue mich das Diana es einrichten konnte das ich zumindestens Marie einmal persönlich kennenlernen darf.
Natürlich war es mir auch sehr wichtig mich mit Diana zu unterhalten, denn ich möchte ja gern alles Ganz genau wissen *grins*.
Zu uns stießen, beim Spaziergang, nch ihre Schwester mit ihrem Sohn und ihrem Welpen.
Ich war von Anfang an fazieniert wie offen Marie mit anderen Hunden umgeht.
Das mag zum einen daran liegen das rumänische Straßenhunde meist in großen Rudeln leben oder zusammen leben müssen und zum anderen liegt es an der guten Arbeit von Diana und ihrer Hündin Daisy, welche sehr dominant ist und für Marie eine große Stütze darstellt.


Marie braucht sehr viel Stärke!


Mir ist gleich aufgefallen das Marie eine starke Führungsperson braucht. Diana redet führsorglich und mit Ruhe mit ihr, bestimmt jedoch auch klar die Grenzen.
Sie hat, im Bezug auf Menschen, starke Annäherungsprobleme und lässt sich nur von Diana und ihrer Schwester wirklich anfassen. Sie schreckt zurück sobald man die Hand in Richtung Hald bewegt und wirkt dann sehr ängstlich.
Es wäre für sie vom Nachteil einen Menschen zur Seite gestellt zu bekommen welcher selbst Angst, im Umgang mit Hunden, hat.
Das Marie überhaupt erst an der Leine gehen kann hat sie einer weiteren jungen Frau zu verdanken, welche (laut Diana und ihrer Schwester) die Sprache der Hunde spricht und Marie so gut zureden konnte.
Diana konnte nun schon gut mit ihr arbeiten und weiß deswegen zu berichten das Marie immer noch ein wenig überfordert mit den ganzen, alltäglichen Einflüssen ist und deswegen einen Ruhepool benötigt welcher sie, mit Sicherheit durch diese Situationen führen kann!

Wie kam es das Diana sich Marie annahm und nun ein Zuhause für sie sucht?

Diese Frage ist ganz einfach zu beantworten!
Diana hat ein großes Herz führ Tiere und zusammen mit ihrer Hündin Daisy schon immer Pflegehunde betreut und vermittelt.
Dieser Fall war jedoch besonders, denn die Dame welche Marie und ihre Schwester Lina aus Rumänien holen lies, war einfach überfordert mit der Situation zwei ängstliche Hunde an das Leben in der Großstadt zu gewöhnen.
So wie es rüber kam, war es der Frau auch nicht besonders wichtig eigene Überlegungen, im Umgang mit Straßenhunden anzustellen, sie vertraute auf die Angaben des Vereines (welcher die Hunde brachte).
Diana entschied sich einen der beiden Hunde bei sich aufzunehmen und es mit allen Mitteln zu versuchen, da sie der Ansicht sei wenn die beiden Geschwister sich nicht dauernd wieder gegenseitig verängstigen würde könne man besser mit ihnen arbeiten.
Und sie arbeitete mit allen Mitteln an Marie, sodass sie jetzt nach zwei Wochen sogar schon ohne Leine laufen kann (solange ein festes Verhältnis besteht) und ihre Rolle in der Familie kennt.
Sie akzeptiert die kleine Tochter, welche kindertypisch auch mal ein wenig grober ist und ist dankbar für die Zeit die sie mit anderen Hunden verbringen darf!

Notfall!

Weil die Frau, bei welcher Lina (Schwester von Marie) immer noch lebt, bisher weiterhin nicht weiß wie sie mit dem Hund umgehen soll sieht es für Lina weiterhin sehr schlecht aus!
Sie kann nicht raus gehen, was für einen Hund schon Isolation genug ist, weil sie sich keine Leine anlegen lässt und die Dame keine Nerven findet daran zu arbeiten.
Sie muss dringend in eine Pflegestelle, wo man sich mit Straßenhunden auskennt!  

Marie wünscht sich nun ein passendes Zuhause, wo sie verstanden wird und bestmöglich Argenossen um sich herum hat. Noch orientiert sie sich sehr an Daisy, der Hündin von Diana, weswegen ihr ein Freund sehr gut tun würde!
Außerdem braucht sie viel Bewegung um sich in der Wohnung so gut es geht entspannen zu können, weswegen eher junge Menschen, mit Straßenhunderfahrung, gesucht werden!

Weitere Informationen zu Marie findet ihr hier.
Weitere Informationen zu Lina findet ihr hier.


Kontakt:

Diana Brünner
0177/7139508


Sie können Lina oder Marie bei sich aufnehmen?
Dann melden sie sich gern bei Maries Pflegeperson, Diana!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!