Donnerstag, 4. September 2014

Tangos Abholtermin

Hallo ihr Lieben,


Bitte entschuldigt das ich mich erst heute zurück melde.
Ein paar private Probleme holen einen doch ab und zu ein.
Schnell möchte ich euch über die Blogger App von dem Abholtermin gestern berichten.
Doch schneller als gedacht (gegen 12 schon) wurde Tango von seinem neuen Besitzer, der im übrigen Marcel heißt, abgeholt.

Mit ihm war seine Lebensgefährtin. So weit ich mich entsinne hat sie mir ihren Namen nicht genannt aber mein erster Eindruck war das sie auf jeden Fall die Hosen in der Beziehung an hat.
Bevor die beiden eintrafen konnte ich es mir natürlich nicht nehmen mit Tango noch ein Stück zu gehen.
Dabei entstanden auch die Bilder die ich mit angehangen habe, danach war mir die Kommunikation wichtiger als Bilder zu machen. 

Das junge Paar war bereits auf dem Hof als ich mit Tango wieder kam.
Beide machten sofort einen sehr sympathischen Eindruck und Tango erkannte sie wieder.
Zu meinem Erstaunen begrüßte er Marcel mit Schwanzwedeln und zog an der Leine wie verrückt.
Es machte mich sehr froh zu sehen das er ihn sofort im Gesicht anfassen durfte und Tango ihn sogar anlecken wollte. 

Wir sind dann erstmal rein gegangen und ich habe den beiden alles Wichtige im Bezug auf seine Tabletten und seine Utensilien erklärt.
Was ich ein wenig störend fand war das mir die Freundin die ganze Zeit ins Wort sprach. Immer wenn ich bemerkte wie man in bestimmten Situationen mit Tango umgehen sollte meinte sie ist Freund würde das schon machen.
Auch trug sie nichts nach unten ins Auto sondern meinte es sei der Hund von Marcel deswegen könne er das Tragen um sich daran zu gewöhnen.
Ich dachte mir nur das er sich sicher gefreut hätte Tango gleich nehmen zu dürfen, aber gut.
Außerdem musste er auch gleich die Probe aufs Example machen und Tango sein liebstes Essen, eine Möhre, weg nehmen worauf er ihm natürlich in die Hand beiste und verunsichert war.
Sollte er es heraus bekommen ihm seinen extremen Futterneid abzugewöhnen dann klopfe ich ihm gern auf die Schulter aber das war doch ein wenig voreilig fand ich.
Tango wollte trotz allem gern sofort zum Auto um zu schauen was die beiden dabei harten. Er schnüffelte und folgte als wir ihn aufforderten in den Kofferraum zu springen (die Freundin wollte das so wobei Sina extra bemerkt hatte das Tango vorn an den Füßen im Auto fährt).
Die Freundin erzählte mir außerdem, als Marcel noch einmal kurz mit Tango spazieren war, das sie vor hatten Sina das Angebot zu unterbreiten Tango nur auf Pflege zu nehmen sodass Sina ihn wieder haben konnte.
Ich bezweifle jedoch das Marcel Tango wirklich wieder zurück geben würde und glaube heute eher das es sich hierbei um die Steuern, welche auf dem Land günstiger sind, dreht und diese in erster Linie gespart werden möchten. 

Aber dennoch hatte ich ein gutes Gefühl denn die beiden wussten wie sie mit Tango reden sollten und die Freundin Besitzt selbst einen schwierigen Hund (ein Mädchen).
Als sie abfuhren bellte Tango, später schrieb ich eine Nachricht wie sie angekommen waren und mir wurde mitgeteilt das er zwar skeptisch war sich nun aber, zum Abend, entspannt.
Leider habe ich heute nicht nocheinmal von Sina, Tango, Marcel oder der Freundin gehört und als ich heute auf unserer gewohnten Strecke spazieren war fehlte er mir doch sehr aber ich denke ich muss das ganze positiv sehen auch wenn mir das heute doch sehr schwer fällt! 

Also dann, danke für das Folgen dieser Geschichte, Tango wüsste es sehr zu schätzen! 

Eure Reggie und ihr Anhang 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!