Dienstag, 8. Juli 2014

Die große Happy Dog Welpen-Fibel (Wertvolle Tips für Haltung und Ernährung ab dem 1. Tag)

Und hier sind wir wieder!


Wie in meinem Bericht zu der kostenlosen Probe von Happy Dog bereits angedeutet, kommt hier mein Bericht speziell zur Welpen-Fibel, welche damals die mitgeliefert wurde.

Derartige Ratgeber vorzustellen empfinde ich als wichtig, da es vor Allem für Welpen-Erstbesitzer eine wichtige Bedeutung hat das die Tips, so wie sie gegeben wurden, auch wirklich helfen.
Ich möchte auch immer schauen ob sich die Ratschläge von der allgemeinen Meinung ein wenig abheben, denn meistens sind diese Bücher von Tierärzten oder Hundetrainern geschrieben und ich finde vor Allem dieser Sparte müsste früher oder später aufgefallen sein das man die Hundeerziehung nicht verallgemeinern kann.



Kapitel mit kurzen Texten



Zum Rausgeber:

Rausgegeben wurde das Buch von Happy Dog, da es keine ISBN besitzt wird es sicherlich nicht verkauft sondern nur als Werbegeschenk mitgegeben!

Ich persönlich mag Happy Dog zwar nicht füttern finde jedoch das es ein annehmbares Futer ist, da viele Hunde aus meiner Umgebung dieses Futter lieben.
Das Futter ist dafür, das es meist nur aus Fleischmehl oder einem geringen Fleischanteil besteht, annehmbar im Preis.


Impressum:

Die Daten sind der Homepage von Happydog entnommen!

Unternehmen:
Interquell GmbH
Sitz Großaitingen
Postanschrift:
Werk II Tierfeinnahrung
Südliche Hauptstraße 38
D-86517 Wehringen
Kommunikation:
Tel: 08234-9622-0
Fax: 08234-9622-8296
info(at)happydog.de
Geschäftsführer:
Dipl.-Oec. Georg Müller


Über die Autoren:

Sophie Strodtbeck ist Tierärztin.
Außerdem schreibt sie für diverse zeitschriften Artikel über Hundeerziehung-, Verhalten und Ernährung.
Auf der Seite 86, im Buch, kann man alles wissenswerte über sie erfahren. Ich persönlich habe bisher noch keinen ihrer Artikel gelesen.

Udo Ganslosser ist Verhaltensbiologe.
Theoretisch ist er auf Kängurus spezialisiert beschäftigt sich jedoch mittlerweile zunehmend mit dem Sozialverhalten von Hunden.
Auch von ihm habe ich bisher nicht gehört. Auf der Seite 86 kann man jedoch einiges über seine Kariere erfahren.

Und nun die Fibel:

 

Seitenumfang: 87

Kapitel:
  • Ein Welpe kommt ins Haus 
  • Ein guter Züchter
  • Mischling oder Rassehund?
  • Vom Welpen zum Junghund
  • Der Hund ist, was er isst
  • Ernährungsplan: Welpen
  • Hundherum gesund!
  • Alles Prägung, oder was?
  • Beziehung und Erziehung
  • Fördern und Fordern
  • Spielen - aber richtig!
  • Die Pupertät
  • Welpe und Kind
  • Kastration muss das sein?
  • Die Autoren

Cover und Rückseite:
Auf dem Cover erkennt man deutlich ein junges, lächelndes Mädchen mit einem Retriver-Welpen.
Retriver scheinen wohl bei Welpen-Fibeln Standart auf dem Cover zu sein!
Unterhalb dieses Bildes sind die Namen der Autoren und der Titel des Buches, in blauer Schrift, zu erkennen.
Die Rückseite ist beschrieben mit einem Text von Georg Müller, dem Geschäftsführer von Happy Dog. Außerdem findet man links daneben ein Bild von ihm, mit einem Terrier und unter dem Text eine Telefonnummer sowie eine Email-Adresse für kostenlose Beratungen.  


 
Cover der Fibel




Rückseite (Klappentext) der Fibel


Der Inhalt:
Die Kapitel sind meistens 2-3 Seiten lang. wobei die meisten farbigen Bilder schon eine ganze Seite einnehmen.
Ganz, ganz toll finde ich hier das nicht, wie in dieser Fibel, die Rede von auf-die-Schnautze-Greifen oder im Nacken packen ist. Denn soetwas beobachtet man zwar auch im Rudelverhalten wird allerdings vor Allem von Erstbesitzern falsch gemacht und dient eigentlich eher wenig als Strafe!
Von einer Strafe an sich sollte man eh absehen, wichtiger ist es dem Hund klar (und immer wieder auf die selbe Weiße) zu machen das er das was er tut nicht darf.
Bei meinem Hund reicht das einfache Wort NEIN, da nimmt er die Ohren zurück und setzt sich hin weil er weiß wenn er mich ignoriert und weiter macht dann wird er von mir entweder zugemeckert (ich halte ihm dann ne Standpauke) oder im schlimmsten Fall angerempelt und dann zugemeckert.
Da er nun in die Pupertät kommt kann ich das jeden Tag in anderen Situationen beobachten und weiß das es sehr schlecht für unsere Bindung wäre wenn ich diesen 23cm Schultermaß Hund mit voller Kraft im Nacken packe.
Ich hab bisher einen einzigen Hund wirklich im Nacken packen müssen, allerdings nur deswegen weil er sonst ein Kind gebissen hätte. Der Hund war aber auch ein Rotweiler und dieser Griff diente jediglich dem Fernhalten.
In diesem Buch wird dies betont! Es wird darauf hingewiesen das das Wichtigste an der Erziehung nicht die Strafe sondern das Aufbauen der Bindung ist. Und so ist es auch kein Fehler dem Hund, nachdem man ihn zurecht gewiesen hat, ein Friedensangebot zu machen, sodass er sich wieder geborgen und nicht ausgegrenzt fühlt.
Das erste Kapitel Ein Welpe kommt ins Haus ist sehr kurz gehalten, was ich ein wenig schade finde. Es wird nicht wirklich speziell darauf eingegangen was vor Allem Erstbesitzer vor der Anschafung besorgen sollten. Hier wird jediglich in kurzen Sätzen erwähnt was man beachten sollte.
Das Thema Ernährung wurde in diesen 87 Seiten mit ganzen 3 Kapiteln (von Seite 22 bis Seite 31) beschrieben. Man findet zu jeder Altersphase einen passenden Ernährungsplan und die passenden Happy Dog - Produkte dazu!
Es wurde zwar wirklich sehr schön beschrieben worauf man achten sollte um einen Welpen gesund zu einem Junghund (und später zu einem erwachsenen Tier) heranwachsen zu lassen allerdings verallgemeinert sich das ganze auf den Gedanken "Das hier soll zum Kauf von Happy Dog Produkten anregen".
Außerdem wird darauf aufmerksam gemacht das die Bewegung für Hunde sehr wichtig ist, was ich persönlich sehr wichtig finde. Viel zu viele Menschen denken das ein Hund bei der Fütterung heutzutage gar keine Bewegung mehr braucht. Fakt ist aber das er fast noch mehr Bewegung braucht.
Speziell gibt es ein Kapitel namens Welpe und Kind, in welchem man sehr deutlich nachlesen kann was bei der Erziehung eines Welpens zu beachten ist, wenn der Hund sein Leben lang eine gute Bindung zu den, im Haushalt lebenden, Kindern haben soll.
Dieses Kapitel habe ich bisher in noch keiner Welpenfibel gefunden und freue mich deswegen sehr das hier nocheinmal genau auf dieses Gebiet geschaut wurde.
Wichtige Tips wie das Untersagen von Jagtspielen sind Dinge die Erstbesitzer oft nicht nachvollziehen können weil sie glauben "Na die Kleinen spielen ja nur zusammen!". Wenn eine Dogge jedoch ausgewachsen auf ein Kind zurennt dann ist das nicht mehr ganz so spaßig! An dieser Stelle wurde sich also wirklich ein klarer Gedanke gemacht.
Im Bereich der Gesundheit wurde vor Allem auf den allgemeinen Gesundheitscheck wert gelegt, was ich auch sehr gut nachvollziehen kann. Denn wenn bei diesem Gesundheitscheck etwas auffällt sind das meist die ersten Anzeichen bei schlimmeren Erkrankungen!
Alles in allem sind sehr viele, bunte Bilder (meist über eine komplette Seite) neben den Texten angebracht, Überschriften und Zwischenüberschriften fehlen nicht und die Schrift ist ordentlich leserlich.
Das Buch macht einen netten Anschein und verallgemeinert die Welpenerziehung nicht so sehr wie die Welpenfibel von Pedegree.



hilfreiche Wachstumskurven

 

Fazit:

Für ein Werbegeschenk ist diese Fibel wirklich etwas Nettes, da man merkt das die Autoren sich nicht an der allgemeinen Meinung stützen und auch hier und da persönliche Aspekte mit eingebracht haben. Oft fällt der Begriff Strafe in solchen Büchern, doch in diesem Fall merkt man das den Lesern direkt vermittelt werden soll das bei einer guten Bindung gar keine Strafe nötig ist.
Ich finde mehr Autoren, dieser Fibeln, sollten Wert darauf legen den Lesern das Gefühl zu vermitteln das es sich hierbei nicht nur um einen Hund (den man allgemein halt irgendwie erziehen kann) handelt sondern um ein individuelles Wesen welches gekannt werden muss bevor man mit ihm arbeiten kann!
Diese Fibel schafft, mit ihren kurzen Texten und großen, bunten Bildern (worauf vorwiegend Kinder mit Welpen zu sehen sind) eine sehr, sehr familiäre Atmosphäre!
Das das Thema Ernährung auch hier wieder lang gezogen wurde ist natürlich, bei einem Werbegeschenk von Happy Dog, nachvollziehbar.
Ich würde diese Fibel Hundebesitzern zu lesen geben die keine wirkliche Bindung zu ihrem Hund haben, Erstbesitzern von Welpen auch, jedoch nur dann wenn sie schon andersweit informiert sind.
Alles in allem wurde sich hier Mühe gegeben und ich denke dieses Buch hat schon an manch einer Stelle ausgeholfen.

Danksagung:

Hiermit möchte ich Happy Dog danken, die uns mit ihrem kostenlosen Probepaket auch diese Fibel mitgeschickt haben!
Außerdem danke ich natürlich meinen Lesern für ihre Aufmerksamkeit!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Im Namen meiner Nasen und mir danke ich für dieses Kommentar!