Freitag, 28. August 2015

Pfötchenbox

Hallo meine Lieben,


für meinen kleinen Kowalski wollte ich umbedingt mal wieder etwas ausprobieren, denn wir haben in der vergangenen Zeit festgestellt das er wohl an einer Allergie leiden muss. Leider wissen wir noch nicht hundertprozentig auf was er allergisch reagiert und beginnen deswegen demnächst eine Ausschlussdiät mit Diätfutter vom Tierarzt!
Da die Geburt meiner Tochter bevor steht und ich dafür einen freien Kopf brauche, damit ich ihm auch nicht ausversehen dann etwas falsches auftische, wollte ich die Zeit bis wir beginnen mit etwas Positiven für den kleinen Mann füllen!

So bin ich auf die Pfötchenbox gestoßen!


Kowalski und seine Pfötchenbox

 

Was ist die "Pfötchenbox"?

Einige andere Hundeblogger und auch Bekannte von mir, welche sich sehr intensiv mit ihren Vierbeinern befassen, haben bereits über diese neue, individuelle Idee berichtet und damit einen Grundstein für ein interessantes Konzept gelegt, welches sich seit diesem Jahr herauskristalisiert hat und seither viele begeistere "Vierpfotenkunden" werben konnte!

Das Prinzip ist denkbar einfach!
Jeden Monat erstellen die Angestellten von Pfötchenbox eine neue Box, mit interessantem Inhalt wie hochwertigen Leckerlies, Pflegeprodukten oder tollem Spielzeug. Hierbei bieten sie jeweils für kleine, mittlere und große Hunde eine eigene Box entwurfen.
Man kann sich die Box des Folgemonats auf der Homepage ansehen und wenn man gewillt ist seinem Liebling gar jeden Monat eine Freude zu bereiten dann hat man die Chance zum Sparen indem man ein Abo von 6 oder 12 Monaten abschließt!
Dieses Abo ist jederzeit kündbar, außerdem ist es natürlich auch möglich die Box nur einmalig zu bestellen!

Was spare ich bei einem Abo?

Wärend das einmalige Bestellen der Pfötchenbox (egal welche Größe!) bei einem Kaufpreis von 19,90 Euro liegt, erhält man monatlich eine Box für 18,50 Euro wenn man ein 6 Monatsabo eingeht und wenn man gar für ein ganzes Jahr (12 Monate also) aboniert bekommt man die einzellne Box für 17,90 Euro, also glatt 2 Euro pro Box günstiger!
Jede Boxenlieferung ist versandkostenfrei und alle Abos sind jederzeit kündbar!


Aktionscode:

 Reginald10

Erhalte deine erste Box zum unschlagbaren Preis von nur 9,90 Euro*!

Die Augustbox für Kowalski

Noch haben wir Sommer und natürlich heißt das auch für unsere Lieblinge Sommer, Sonne, strand und Wellness. So war auch die Augustbox ausgelegt!

Was hat Kowalski erhalten?

  • KARLIE Neopren Aqua Sea (Schildkröte) 
  • RAC Wasserflasche
  • Gesunde Hundekekse (Käsecracker)
  • WOOLF Snacks
  • BARKS&SPARKS Smoothie
Unser Kowalski geht leider gar nicht ins Wasser und auch bei Noa braucht es eine lange Überredenszeit bis sie sich rein getraut und da ich derzeit (hochschwanger) sehr ungern mit ins Wasser gehe mussten wir den Test des Spielzeuges leider auf der Wiese machen. Dennoch hat sich vor Allem Noa sehr über die lustige Schildkröte gefreut, die sie durch die Luft werfen und drangsalieren kann.
Für unseren kleinen Kowalski ist sie mal wieder ein wenig zu groß (auch wenn sie vergleichbar doch wirklich klein und praktisch ist) und so hat er nachher lieber wieder mit seinem Ball gespielt.
Dennoch habe ich ihm wieder einen neuen "Unterschied" beigebracht und ihn die Kröte suchen lassen, er weiß nun um welches Spielzeug es sich handelt und kann die Kröte unter den anderen Spielzeugen aussortieren.
Wir hatten also wirklich unseren Spaß =)


Kowalski schaut lieber aufmerksam zu und bewacht seinen Ball....
Noa findet Aqua Schildi ganz prima!












Diese Wasserflaschen erweisen sich immer wieder als sehr praktisch! Nicht nur das man das Wasser direkt in einer einfachen Plastikflasche mitnehmen kann, nein man hat auch direkt einen Wassernapf welcher für den einfachen, schnellen Gebrauch unterwegs vollkommen ausreichend ist.
Da wir schon so eine Flasche haben und ich festgestellt habe das die Füllmenge doch bei einem kleinen und einem mittleren Hund, bei einem langen Spaziergang im Sommer, etwas knapp werden kann sind wir nun froh zwei dieser tollen Flaschen mit Napf zu besitzen.
Heiße Tage können also gern noch einmal kommen!

Praktischer Napf


Napf und Flasche











Ich persönlich bin ja immer wieder voll der Fan von Hundekecksen! Allerdings durfte ich bei diesen, wirklich lecker nach Parmesan riechenden, Crackern feststellen das unser Zwerg Kowalski mal wieder sehr ablehnend drein schaut wenn man sie ihm anbietet!
Noa hat sie leider auch nur gefressen wenn die Katzen eine große Interesse an ihnen gezeigt haben (für die Mietzen waren sie allerdings viel zu hart) und draußen keine Sekunde damit verschwendet sie überhaupt erst anzusehen.
Man muss auch hier schauen ob der Hund das verarbeitete Ei beispielsweise verträgt, auch Käse (Kuhmilch) gehört nicht umbedingt in den Nahrungsplan der Hunde. Ab und zu mag es sicher einmal gehen aber solange wir noch nicht wissen auf was Kowalski allergisch reagiert würden wir diese Leckerchen, wenn sie gefallen hätten, sicherlich auch erst einmal weg lassen.

Käsecracker


Käsefuß? Nein lieber nicht...













Hier hatte ich mich eigentlich gefreut denn wir haben ein Tütchen mit leckerem Fischgeschmack erwischt und da ich meinem Zwerg ersteinmal zur Überbrückung Lachsöl und Leinöl ins Futter mischen soll dachte ich mir können Leckerchen die aus einem großen Teil Lachs bestehen sicherlich nicht verkehrt für ihn sein.
Aber er frisst sie leider nicht! Absehbar war das schon, denn er mag kein Fisch.
Da es dennoch gesund ist freue ich mich das Noa sich ab und zu über einen Streifen freut auch wenn sie es draußen ebensowenig wie die Käsecracker annimmt.

Gut ich koste mal!

Der Smoothie hingegen hat allen Tieren sehr gut geschmeckt! Das Getränk für den Hund (oder wie bei uns auch die Katz) wird aus Erbeeren, in unserem Fall, und Naturjoghurtpulver hergestellt.
Wenn man Joghurt hinzufügt, wie in der Beschreibung, dann wird es sicherlich eine cremige Angelegenheut.
Ich habe es allerdings mit Wasser gemacht weil ich Sorge hatte Noa würde Durchfall bekommen und beim Einkaufen auch einfach nicht an mageren Joghurt gedacht habe!
Auch nach langem Rühren und Kaltstellen blieb es an sich eine Flüssigkeit, obenauf hat sich nur ein wenig Schaum gebildet.
Vor Allem Kowalski und unser Kater waren sehr angetan von der Abkühlung mit Erdbeergeschmack. Die beiden Mädchen haben sich relativ wenig interessiert, was mich bei Noa ziemlich gewundert hat.
Die Idee finde ich aber ganz niedlich und da sich der Inhalt von 200ml auf 4 Tiere verteilt hat hat auch keiner der Mäuse Nebenwirkungen wie Durchfall bekommen.
Ich würde es ihnen sicherlich nocheinmal anbieten und es ein anderes Mal mit Joghurt zubereiten.

Erdbeersmoothie für den Hund
Das ist schon eher Kowalski sein Geschmack
Aber auch die Katz freut sich!











Fazit:

Als Überraschung ist es wirklich mal etwas ganz niedliches gewesen und ich kann es beispielsweiße wenn ein Hundegeburtstag ansteht nur empfehlen! Man bekommt eine Auswahl von Spielzeug, Leckerchen und anderen tollen Dingen geboten und wird so sicherlich mit mindestens einem Artikel den Geschmack seines Hundes treffen!
Allerdings würde ich hier in unbenutztem Spielzeug (weil es sicherlich meist nur kurz interessant oder gar unbrauchbar für Kowalski wäre) ersticken und auch Leckerchen würde ich sicherlich immer wieder verschenken müssen (wegen der Inhaltsstoffe oder Nichtgefallen), wenn ich die Box abonieren würde.
Es ist zwar möglich sich die Box des Folgemonats anzusehen allerdings ist es nicht möglich sich eine individuelle Box zusammen zu stellen, was das Team eventuell einmal überdenken sollte. Vielleicht wäre es ja keine schlechte Idee aus dem bestehenden Sortiment der Dinge die schon einmal angeboten wurden, auch die Möglichkeit zu erstellen sich seine individuelle Box zusammen zu stellen.
Für Hunde die einen gesunden Appetit haben und alles vertragen ist es sicher auch zu empfehlen, denn die Leckerchen die angeboten werden bekommt man nicht einfach im Discounter oder bei Fressnapf um die Ecke und oft wäre das einzellne Bestellen auch kostenintensiver als eine komplette Box zu erwerben und sogar noch ein tolles Spielzeug dazu zu bekommen.

Auch finde ich praktisch das die Box für kleine Hunde auch sehr gut für mittlere Hunde (wie unsere Noa) geeignet ist, sodas man bei mittleren Hunden, je nach Vorlieben auch überlegen kann die kleine Box zu bestellen, wenn diese eher tragfaul sind (Spielzeug fällt kleiner aus).

Aktionscode:

Wenn ihr nun Interesse an einer Pfötchenbox habt und sie einfach mal ausprobieren wollt um euren Liebling eine Freude zu machen dann habe ich hier eine super Chance wie ihr, die Box, zu einem unschlagbaren Preis von nur 9,90 Euro erwerben könnt!
Gebt ihm Bestellformular einfach den folgenden Code ein*. 

 Reginald10 


*Beim Einlösen des Gutscheincodes wird unabhängig des gewählten Zeitplanes ein Abo abgeschlossen, welches jederzeit gekündigt werden kann. Die erste Box wird versandkostenfrei für den unschlagbaren Preis von 9,90 Euro bereitgestellt 

Freitag, 10. Juli 2015

Junger Kater sucht schönes Zuhause mit Katzenbekleidung!

Hall meine Lieben Leser, Tierfreunde und Katzenfans,


heute bin ich mal wieder in einer Vermittlungssache aktiv denn leider wurde einem der 5 Katzenwaisen, welche Diana vor ca. 2 Monaten bei sich aufnahm, der Endplatz wieder abgesagt weswegen er nun ein neues tolles Zuhause, als Zweitkatze oder Freigänger sucht!


Vorgeschichte:

Der kleine schwarze Mann, mit einem weißen Bauch und weißen Achseln wurde zusammen mit seinen 4 Geschwistern, neben der toten Mutter, in einem Gartenverein gefunden und seither mit der Hand aufgezogen. 
Ungefähr mit der dritten Woche hat sich meine liebe Bekannte Diana um die 5 jungen Katzen gekümmert und mittlerweile sind sie zu lebhaften, aufmerksamen und verschmusten jungen Katzen heran gewachsen, welche alle selbstständig fressen und stubenrein sind!

Randdaten:

Alter: ca. 10 Wochen
Rassen: Fundtiere, deswegen nicht bestimmbar
Eigenschaften: verspielt, verschmust, sozialisiert (auch mit alten Katzen und Hunden!), stubenrein, futterfest, entwurmt, regelmäßig tierärztlich untersucht
Schutzvertrag/Schutzgebühr: Ein Schutzvertrag sowie eine Schutzgebühr von 50 Euro sind erforderlich
Derzeitiger Standpunkt: Leipzig-Grünau






Das sagt die Pflegemutti über den Wurm:

Der kleine Kater ist sehr verschmust und anhänglich Menschen gegenüber. Er geht bereits bestens auf die Katzentoilette und ist futterfest sowie gesund und entwurmt. Seine Geschwister und er wurden mit meinen beiden Hauskatzen vergesselschaftet und kennen auch Hunde und Kinder.
Er kann jetzt bereits ausziehen da seine Geschwister alle die Koffer bereits gepackt haben und würde sich freuen weiterhin sozialen Kontakt zu anderen Katzen zu haben. Er wird deswegen nur in einen Haushalt mit einer Katze oder als Freigänger (hier kommt eine Kastrationsabmachung zum Schutzvertrag hinzu) vermittelt.
Sein Fell ist auffällig schwarz gezeichnet, mit einem weißen Unterbauch und weißen Achseln und er sieht so schlank und elegant wie eine Nacktkatze (nur mit Fell) aus, was sicherlich auch seine großen Ohren herbeiführen.


  • Keine Einzellhaltung
  • Als Freigänger nur mit Kastrationsabsprache

 

Daten der Pflegeperson/ Diana:

 01777139508
(Per Telefon, SMS und WhatsApp zu erreichen)
Facebook: Diana Brünner  

Sonntag, 5. Juli 2015

Abkühlung für Hunde leicht gemacht!

Hallo ihr Lieben,


nun ist es wieder so weit! Die heißen Tage kommen auf uns zu oder sind bei einigen von uns sogar schon eingetreten! Es ist nicht nur so das wir Menschen uns besonders hüten sollten nicht zu viel in der prallen Sonne zu stehen und genug Trinken wichtig ist, nein das gilt auch für unsere geliebten Zweibeiner!
Vor Allem für jene die uns nach draußen, wo es noch ein Ticken wärmer ist, bekleiden. Unsere Hunde.

Ich habe es leztes Jahr schon einmal von Hundeeis berichtet, welches man in den verschiedensten Formen schnell und einfach selber machen kann!
Nehmt einfach etwas (am besten eignen sich natürlich flüssige Stoffe) was euer Hund sehr gern hat und friert es ein.
Es ist auch möglich Fleischstückchen in Wasser, oder einem Wasser-Milch-Gemisch einzufrieren. Die Hunde riechen das mit ihrer feinen Nase und sind so noch ein wenig interessierter.
Bei meinen Nasen reicht es wenn ich Honig und Wasser oder ein Wasser-Milch-Gemisch (mehr Wasser als Milch, da Milch nicht besonders verträglich für Hunde ist), mische und dieses dann einfriere.

Man kann das Ganze nach Belieben auch gesund, mit geriebenem Apfel oder einem reinen Fruchtsaft-Wasser-Gemisch anbieten!

Hauptsache ist das ihr dem Hund keine alzu großen Mengen auf einmal gebt, denn der Magen kann mit dieser raschen Abkühlung oder den eventuell nicht so verträglichen und noch dazu eiskalten Inhaltsstoffen, in einigen Fällen, überfordert sein.
Wir nutzen herkömmliche Eiswürfelbehälter und reichen immer erst einmal einen Eiswürfel, bevor wir weiter sehen.

Und was gibt es noch damit Wuffi es kühler hat?

Wir haben beispielsweise in unserer Wohnung mehrere Ventilatoren laufen, einige von ihnen zeigen vom Tisch abwärts auf den Boden und wenn es dem Hund beliebt dann setzt oder legt er sich ganz automatisch darunter.

Man kann Ecken im Haus oder der Wohnung mit dünnen Decken abdunkeln, sodass ein schattiger, kühler Ort entsteht. Hierbei jedoch dabrauf achten das es nicht verschlossen ist, denn so staut sich die Hitze evetuell nur noch sehr viel mehr!

Ich unterlasse bei hohen Temperaturen das wilde Herumspielen komplett! Kowalski hat sehr starke Probleme mit der Sonne und läuft so schnell er kann in den Schatten. Auch wenn wir gerade erst eine halbe Stunde draußen sind.

Dem Hund draußen viel Schatten, viel Wasser und besonders Ruhe gönnen. Wenn die Tiere langsam laufen dann machen sie das nicht ohne Grund, also kein Grund zum Drängeln!

Leider bin ich derzeit durch meine Schwangerschaft ein wenig gehemmt und weil Kowalski und ich irgenwie Wassermuffel sind und nicht gern schwimmen bleibt bei uns die Variante des Schwimmengehens aus.
Dies ist jedoch eine extrem gute Abkühlung für den Hunde und eine Chance für den Halter sich ebenfalls abzukühlen und mit der Nase Spaß zu haben.

Andererseits kann man natürlich auch einen Pool im Garten oder Hinterhof aufstellen oder ein kleines Spielbecken mit Wasser auf den Balkon stellen , damit die Mäuse planschen können!
Man kann hier gut mit dem Lieblingsspielzeu der Hunde arbeiten, damit sie sich von der Idee überzeugen lassen.

Das Trinkwasser der Hunde oft zu wechseln und dabei sehr kaltes Wasser in einen Stahlnapf füllen hat sich bei uns auch bewehrt. Es bleibt länger kalt und wird von den Hunden sehr viel lieber getrunken.

Noa liegt am liebsten in einer kühlen Ecke


Wovon ich persönlich nichts halte!

Bei langhaarigen Hunden sollte man nun darauf achten das man das Fell nicht schlagartig bis auf die Haut kürzt, denn das Fell dient nicht nur der Wärmespeicherung sondern ist genauso ein Schutz vor der prallen Sonne! Extrem langes Fell, welches schwer am Körper herunter hängt kann man kürzen, sollte es jedoch ein gutes Stück stehen lassen.

Kowalskis Füße sind von übermäßigem Fell (besonders in den Ballen) befreit, ansonsten trägt er eine kurze Frisur!


Einen Hund komplett nass in die Sonne zu stellen ist ebenfalls nicht fördernd, denn das Wasser erhitzt sich beim verdunsten so stark das dem Hund nur noch sehr viel höhere Temperaturen angetan werden und er sich sogar die Haut verbrennen kann! Ein Hitzschlag kann hier auch die Folge sein.
Den Hund im Schatten mit Wasser spielen zu lassen oder ihn mit einer Sprühflasche leicht befeuchten, solange wie er Spaß daran hat ist kein Problem. Man muss nur darauf achten das er nicht bis auf die Haut durchweicht.

Nasse Handtücher AUF dem Hund sind keine gute Lösung den der Hund, welcher nicht schwitzen kann, wird so schnell in ein Treibhaus gesteckt. Die Feuchtigkeit speichert sich unter dem Handtuch und prasselt heiß immer wieder auf den Hund ein ohne das er es mit seinem Gehechel ausgleichen kann.
Hier sollte man lieber auf eine Kühlmatte, auf welche das Tier nach Belieben gehen kann, zurück greifen!


Die eigene Erfahrung hat mir immer wieder gezeigt das meine Hunde ganz klar signalisieren wenn sie erschöpft sind und es ihnen zu heiß ist!
Auch gehen sie instinktiv zu kühlen Orten (und wenn das auf den Badfliesen ist!) oder entziehen sich einer unangenhm heißen Situation.
Man muss hier vor Allem die Vorlieben des Vierbeiners beobachten und sie ihm frei halten!
Schließt also nicht eure Bäder weil ihr dort keine Hundehaare wollt, die Fliesen verschaffen vielen Nasen schon genügend Kühlung und lasst ihn dort ausruhen wo er es für richtig hält. Bietet ausreichend kühles Wasser und abwechslungreiche Abkühlungen an!

Samstag, 6. Juni 2015

Findelkind / Kittenaufzucht

Hallo meine Lieben,


die vergangene Woche war die furchtbarste Woche meines Lebens und dennoch hat sich mein Herz auch wieder erholt und direkt eine neue Aufgabe zugeschrieben bekommen.
Leider lief meine Hündin Noa bei ihrem letzten Vermittlungsbesuch erneut fort, diesmal weil sie sich angeblich frei gerissen hätte. Dumm nur das die Sicherung (über die ich ausgibig belehrt habe!) nicht angebracht war... Es waren furchtbare 5 Tage des Suchens, sie schien an keinem Ort zur Ruhe zu kommen und rannte panisch durch die gesammte Innenstadt bevor sie, kurz vor unserem Zuhause (sie hatte also die gesammte Stadt durchkämmt) in eine Tankstelle lief wo wir sie wieder sichern konnten!

Direkt einen Tag nach der großen Wiedersehensfreude (ich gebe den Hund nun aus Sicherheitsgründen und weil mir ihr Leben lieb und teuer ist nicht mehr ab!) kam die nächste Aufgabe in Sachen Tierschutz auf uns zu denn wir haben eine kleinen Findelkatze bei uns in Karantäne genommen nachdem wir sie in Weißenfels abgeholt hatten. Sie wurde, nach Aussagen der Vorbesitzer, im Wald gefunden und niemand wollte sich um sie kümmern. Da diese Familie wohl schon einen Wurf Katzen hatte wollten sie versuchen sie zu intigrieren was leider (wahrscheinlich wegen des großen Altersunterschiedes) nicht geklappt hat.

Findelkind aus Weißenfels
Da der, ungefähr 5 Wochen alte, Zwerg völlig mit Zecken bedeckt war und noch nicht entwurmt ist haben wir uns entschlossen ihn erstmal zu uns zu nehmen damit Dianas Findelkinder (ein ungefähr eine Woche jüngerer Wurf aus 5 Kitten) nicht Gefahr läuft sich anzustecken.
Nächste Woche vorraussichtlich werden wir die 6 vergesselschaften damit der kleine Knopf nicht alleine aufwächst und Bezug zu anderen Katzen kennenlernt!

Der Kleine, dessen Geschlecht uns noch nicht ganz klar ist, frisst bereits Nassfutter mit Kittenaufzuchtsmilch in der Nacht und knabbert Trockenfutter. Am Tag füttere ich ihn noch gut mit Kittenaufzuchtsmilch zu damit er groß und kräftig wird! Glücklicherweiße ist er ein richtiger Vielfraß und nochdazu ein wunderschönes Tier!

Hübscher kleiner Fratz
Sobald er entwurmt und für gesund befunden ist kann er (dann sicherlich in Gesselschaft bei den anderen Kitten) besucht werden, denn wir suchen natürlich ein schönes Zuhause für ihn!
Wichtig ist das er Gesselschaft zu einer anderen Katze findet, denn der Kleine sollte nicht zum Einzellgänger werden nur weil er alleine gefunden wurde!

Sobald er zur Vermittlung frei steht werdet ihr, auf meiner Seite Zuhause gesucht, die passenden Kontaktdaten finden bei welchem ihr euch melden könnt!

Donnerstag, 28. Mai 2015

Erster Alleinbesuch bei Familie Neukirschner (Noa)!

Hallo meine Lieben,


ich bin heute sehr aufgeregt!
In den letzten beiden Wochen habe ich, zusammen mit Noa (und auch Kowalski), immer wieder die Familie Neukirschner (bestehend aus Rentner, Lebensgefährtin und Hauskater) besucht und wir waren ja von Anfang an sehr begeistert von diesen Interessenten für Noa.
Sie haben sich auf unseren Aufruf zur Vermittlung von Noa gemeldet und ihre Vorstellung (per Telefon und Kommentar) war nicht nur sehr zusagend sondern auch die bisherigen Treffen sind einfach sehr toll gelaufen!

Nicht nur das Noa das Autofahren wieder trainiert hat und sogar schon auf den Befehl des Mannes hin ins Auto gestiegen ist, sondern auch das sie bei der Familie einen Garten für sich beanspruchen darf, welchen sie bereits mehrfach kennenlernen durfte!

Heute war es dann soweit das wir es gewagt haben sie alleine mit den beiden, sehr ruhigen und kompetenten Menschen, mitfahren zu lassen und da sie die beiden schon immer freudig begrüßt und ihre Leckerchen abwartet hatte ich an dieser Stelle ein geteiltes Gefühl.
Ich war sehr froh das sie den beiden gegenüber so schnell aufgetaut ist, allerdings dennoch skeptisch ob sie ohne mich auch schon so gut klar kommen wird wie mit mir zusammen.

Zu Begin wollte sie nichts ins Auto steigen. Sicherlich hat sie schon geahnt das ihr heute eine schwierige Prüfung bevorsteht denn ich habe sie zur Sicherheit natürlich wieder doppelt gesichert und ich denke dann ahnt sie bereits das es heute wieder etwas stressiger wird.
Wir sind zur Entspannung dann noch eine Runde durch den gewohnten Park gelaufen und anschließend habe ich sie ins Auto gelockt und schon sind die drei los gefahren.
Ich hatte großen Bammel das sie sich beim Aussteigen los reist aber Frau Neukirschner rief mich kurz darauf an das alles in Ordnung sei und die drei bereits in der Wohnung wieder sicher untergebracht!
Das hat mich ersteinmal beruhigt.

Sie durfte nun eine Stunde bleiben und war sichtlich K.O. wie mir Frau Neukirschner mitteilte nachdem sie ankündigte das sie Noa nun wieder nach Hause bringen würden.
Ich konnte gut mit Noa mitfühlen aber die Aussage das sie dem Mann des Haushaltes aufmerksam nachläuft hat mich beruhigt.


Noa zusammen mit Pärchen Neukirschner
Auch das Einsteigen ohne mich, ins Auto, hat geklappt und als Noa wieder hier war hat sie sich gefreut wie damals als wir sie nach ihren eintägigen Ausritt wieder gefunden hatten! Sie war die Freude pur aber zugleich habe ich gemerkt das sie auf sich selbst sehr stolz war das sie es geschafft hat!

Auch ich und Familie Neukirschner sind sehr, sehr stolz auf unsere Noa Maus und so gebe ich sie den beiden morgen, beruhigt mit in den Garten wo Noa an der Schleppleine ein wenig toben kann und bereits bei ihrer neuen Familie die ersten Eindrücke alleine sammeln kann!

So wie es derzeit aussieht steht der Vermittlung Mitte Juni nichts mehr im Weg und ich bin weiterhin gespannt wie sich die Maus entwickeln wird!

Sonntag, 24. Mai 2015

Produkttest: Wildes Land Hundefutter ohne Getreide

Hallo meine lieben Tierfans,


ich freue mich das ich heute mal wieder von einem Testfuttern meiner beiden Lieblinge berichten darf!
Wildes Land Hundefutter hat mich, bei meiner Recherche im Internet, besonders deswegen angesprochen weil es getreidefrei ist und die bisherigen Bewertungen dieses Futters nichts Schlechtes von sich haben hören lassen!
Immer wieder bin ich, von Zeit zu Zeit, auch auf der Suche nach Nassfutter welches die beiden vertragen, was nicht wirklich süchtig macht (sodass der Hund sein Trockenfutter nicht mehr anrührt) und welches in der Zusammensetzung nicht nach einem Abfallprodukt aussieht.
Das handhabe ich einfach so weil ich der Meinung bin das jeder einmal Abwechslung braucht und Tiere in der freien Wildbahn auch nicht jeden Tag das gleiche fressen würden.
Natürlich hat Trockenfutter seine Vorteile und wird auch von mir vorwiegend eingesetzt, vor Allem um dem Zahnbelag vorzubeugen aber wir haben diesmal Nassfutter verkostet und können deswegen nur auf das Trockenfutter des Herstellers verweisen, welches Wildes Land in Zukunft auch anbieten möchte!
Auch hierbei wird es sich um eine getreidefreie Variante handeln!




Auch für Katzen bietet Wildes Land eine ausgewogene Palette an Futtervarianten!

Was haben wir feines getestet?

  • Nummer 1 Lamm
  • Nummer 2 Huhn
  • Nummer 3 Pferd
  • Nummer 5 Rind
  • Nummer 6 Rind pur
  • Nummer 7 Wild
(diese 6 Dosen sind als Kennenlernpacket/Probepacket für einen Preis von 11,66 Euro erhältlich!)


  • 2x Hirschgeweih halb Größe M
  • 70g Entenbrust in Streifen


Unser Probierpaket (abgebildet ist nur ein Geweih)

Das Nassfutter:

Nummer 1 / Lamm:

Lamm 62% (bestehend aus Herz, Muskelfleisch, Leber, Lunge, Pansen), Lammfleischbrühe 27,5%, Reis 4%, Zucchini 3%, Hagebutten 2%, Mineralstoffe, Yucca-Extrakt, Kräutermischung 0,1% (Basilikum, Kamille, Löwenzahn, Petersilie, Rosmarin), Distelöl 0,3%.
Meine beiden Raketen haben es weggefuttert wie nichts! Es hat sehr angenehm gerochen und sie haben es super vertragen. Aufgeteilt auf zwei Tage konnten sie davon auch mehr als einmal genießen. Da sie ja ansonsten immer noch Trockenfutter zur Verfügung haben und wegen der Zähne auch vorwiegend futtern sollen bekamen sie nicht so viel auf einmal, hatten jedoch bei der zweiten Fütterung auch nicht "den Rand voll" davon. Noa hat es so schnell verschlungen das sie Kowalski seine Portion (er frisst immer sehr gemühtlich, wie ein Gourmet!) am liebsten stibitzt hätte.
Auch ist es in der Dose, solange man einen Plastikdeckel oder die Metalabdeckung sicher oben drauf lässt, einen Tag im Kühlschrank aufbewahrbar und immer noch verträglich.
Lamm kennen sie schon von anderen Futtertests, dennoch hat es ihnen sehr gemundet und ich habe mich gefreut das sie es so toll angenommen haben.

Nummer 2 / Huhn:

Huhn 62% (bestehend aus Herz, Muskelfleisch, Leber, Lunge, Hälse), Hühnerfleischbrühe 27,5%, Karotte 4%, Zucchini 3%, Preiselbeeren 2%, Mineralstoffe, Yucca-Extrakt, Kräutermischung 0,1% (Basilikum, Kamille, Löwenzahn, Petersilie, Rosmarin), Distelöl 0,3%.
Im Vergleich zu der ersten Variante eine eher herkömmliche Geschmacksrichtung für Hunde- oder Katzenfutter, dennoch aber durch die getreidefreie Zusammensetzung etwas Einzigartiges!
Ich finde es auch sehr toll das in allen Futtersortes, des Herstellers Öle und Kräuter verwendet werden und wenn man sich die Zutatenliste ansieht hat man das Gefühl "Oh das könnte ich schnell ja mal selber herstellen!", denn man liest nichts von Fleischknochenmehl oder anderen industriellen Abfallprodukten die ein normaler Haushalt gar nicht führen würde.

Die beiden haben es auf jeden Fall gefressen, wenn auch Kowalski nicht soooo angetan war. Noa hingegen findet bei Nassfutter einfach kein Halten mehr und hat den Rest von Kalli dann auch gern mit weg geputzt. Beide vertragen sie es, in Zusammenführung mit ihrem gewohnten Trockenfutter, einwandfrei und körperliche Veränderungen (Abnehmen, Zunehmen, Trägheit, ect.pp.) konnte ich nicht feststellen.

Nummer 3 / Pferd:

Pferd 65% (Herz, Fleisch, Leber, Lunge, Magen), Pferdefleischbrühe 27,5%, Süßkartoffel 4%, Karotte 2%, Mineralstoffe, Yucca-Extract, Kräutermischung 0,1% (Basilikum, Kamille, Löwenzahn, Petersilie, Rosmarin), Distelöl 0,3%
Bei Pferdefleisch komme ich immer in einen Zwiespalt. Woher stammen die Tiere? Wieso wurden sie gezüchtet und muss man Pferde wirklich essen?
Ich mag Pferde sehr gern und denke nur für meine Hunde mal in die Richtung das sie auch als Fleischlieferant nützlich sind, aber selbst würde ich Pferdefleisch nicht essen können.

Wenn man die Dose öffnet erkennt man das typische Gelee um das Nassfutter herum und auch so sieht dieser Geschmack nach herkömmlichen Nassfutter aus. Es sind keine extra großen Stückchen oder gar ganze Teile von Herz oder Magen gelassen aber man erkennt rote Punkte darin, was ich persönlich eindeutig auf die Karotten schiebe. Auch riecht es angenehm und nicht nach billigem Discounterfutter.

Die beiden haben schon am Tisch gestanden als ich die Dose aufgemacht habe. Noas Nase ging immer wieder in die Luft und Kowalski war so ungeduldig das er nach 5 Minuten, die ich brauchte um mir das Futter anzusehen und es mit der Gabel klein zu machen, angefangen hat zu jammern.
Gefressen haben sie es beide wie Mähdrescher und als würde es morgen nicht mehr zu fressen geben. Natürlich haben sie sich danach umgesehen wo sie noch mehr von der leckeren Abwechslung bekommen können. 

Glücklicherweise durfte ich feststellen das die kleine Abwechslung auch von Noas Magen sehr gut angenommen wurde. Sicherlich weil sie nur eine halbe und Kowalski nur eine viertel Dose bekommen hat und sie mittlerweile frische Dinge wie Kartoffeln, Möhren und Hackfleisch bereits gewohnt ist. Auch haben die beiden danach weiterhin ihr gewohntes Trockenfutter gefressen ohne es drei Tage zu verschmähen, in der Hoffnung das es jetzt nur noch Nassfutter gibt.

Möhrenstückchen sind gut zu erkennen!
Nummer 6 / Rind pur:

Rind 70%, Rindfleischbrühe 28,7%, Mineralstoffe, Distelöl 0,3%.
Mit einem ungeschlagenen Feischanteil von 70% und fast gar keinen weiteren Zutaten außer purem Rindfleisch ist dies mein Liebling unter den Futtersorten. Denn man brauch sich hier nicht die Frage stellen "Verträgt mein Hund auch dieses uns jenes Kraut wie Löwenzahn?", denn viele Vierbeiner die das nicht gewohnt sind vertragen es schlichtweg einfach nicht.
Ich schätze das man hier mit der Vertäglichkeit wirklich kaum ein Problem haben wird und würde es deswegen auch Nassfutter-Anfängern empfehlen.

Kowalski hat es geliebt und das soll schon etwas heißen! Ich gebe hier ehrlich zu das ich ihm diese Dose (in 4 Portionen) ganz alleine gegönnt habe und für Noa die letzte Dose reserviert habe, sodass die beiden auch mal etwas nur für sich hatten. Es entstand bei dieser Fütterung auch kein Futterneid, da ich weiß das Noa alles sehr gern frisst und Kowalski ein Rind-Fan ist.

Besonders ansprechend fand ich außerdem das man die Stückchen sehr gut erkennen konnte, denn sie waren sehr grob und nicht total zu Pastete verarbeitet.





Sehr gut zu erkennen die Stückchen von den einzelln verarbeiteten Rindeingeweiden
 Nummer 7 / Wild:

Wild 62% (bestehend aus Herz, Muskelfleisch, Leber, Lunge), Wildfleischbrühe 27,5%, Kürbis 4%, Karotten 3%, Preiselbeeren 2%, Mineralstoffe, Yucca-Extrakt, Kräutermischung 0,1% (Basilikum, Kamille, Löwenzahn, Petersilie, Rosmarin), Distelöl 0,3%.

Wie bereits verraten durfte sich auf diesen Geschmack nur Noa freuen denn Kowalski habe ich die gesammte Rind-Dose gefüttert! Und sie war hin und weg. Wenn (wie auch bei den anderen) ihre Schüssel leer war konnte sie sich nicht halten wild durch die Wohnung zu laufen um zu sehen ob sie nicht irgendwo noch etwas von dem leckeren Nassfutter abstauben kann.
Sie hat so schnell gefressen das es einfach unmöglich wa davon Bilder zu schießen!

Außerdem wollte ich sehen ob sie solche ausgefallenen Zutaten wie Kürbis verträgt und durfte fröhlich feststellen das sie damit absolut kein Problem hatte!


Die Leckerchen:

Hirschgeweih halb: 

Ein halbes Hirschgeweih in der Größe M
Das ist mein absoluter Favorit!
Nicht nur weil ich es den beiden geben kann wann immer sie mich nerven, denn sie stehen total darauf, sondern auch weil es extrem langlebig ist. Ich musste bei Kauknochen oft schon feststellen das Noa ihren fast im Ganzen gefressen hat und er nicht einmal zwei Tage (wenn überhaupt ein paar Stunden!) der Abwechslung diente und das Kowalski gar keinen Gefallen an den Kauutensilien finden konnte.
Zwar war Noa am Anfang sehr skeptisch, denn so etwas "wildes" gab es bei uns noch nie aber als sie gesehen hat mit welcher Wonne Kowalski sich daran zu schaffen gemacht hat das Mark aus dem Geweih zu kauen, hat sie ebenfalls die Initiative ergriffen und erfreut sich jetzt ganz besonders daran!
Es splittert nicht und wirft keine großen Fäden ab die den Hunden im Hals stecken bleiben können. Außerdem haben sie sosehr daran zu kauen das es gut für die Zähne sein muss!

Auch wird damit geworben das die Geweihe natürlich von den Hirschen abgeworfen und die Tiere somit nicht zu Schaden gekommen sind!


Entenbrust in Streifen:

100% getrocknete Entenbrust (Rohprotein 44,90%, Rohfett 2,77%, Rohasche 3,02%, Rohfaser 0,39%, Feuchtigkeit 20,43%)
Ich habe die Streifen in kleine, maulgerechte Stückchen zerschnitten und sie ihnen unterwegs gegeben.
Dafür eignen sie sich wirklich gut denn die Hunde müssen nicht extrem darauf herumkauen. Es sieht ein wenig aus als würden sie Kaugummi kauen da die Konsistenz auch etwas gummiartig ist, aber sie können es dann direkt runter schlucken und es lässt sich gut in beliebige Größen zerschneiden.
Sie haben es beide durchweg genommen und natürlich ihre anderen Leckerchen verschmäht wenn es etwas so tolles mit auf die Hunderunden gab.
Einmal hatte ich die Stückchen in der Hosentasche und andere Hunde blieben mir am Bein kleben weil sie das Entenfleisch so intensiv gerochen haben. Noa fand das gar nicht lustig und hat versucht die fremden Hunde zu verknurren.
Wer nicht an jeder Ecke einen Hund am Bein kleben haben möchte der sollte die Streifen (oder Stückchen) gut verpackt einstecken!

Einfach in maulgerechte Stückchen geschnitten!

Unser abschließendes Fazit:

Im Großen und Ganzen sind wir wirklich sehr angetan von diesem Hersteller, denn schon bei früheren Versuchen durfte ich feststellen das Noa zu viel Getreide in ihrem Futter (auch bei Trockenfutter) nicht verträgt und so konnte ich ihr wirklich auch einmal etwas wirklich Leckeres gönnen ohne das sie Probleme wie Durchfall oder Ähnliches bekommen hat.
Die Preise pro Dose von über 2 Euro, sind für Otto Normalverbraucher vielleicht ein wenig hoch, dennoch ist es um den Hund etwas Gutes zu tun auf jeden Fall sehr gut angelegtes Geld!
Trotzdem rate ich weiterhin auf den Verzehr von Trockenfutter nicht zu verzichten denn auch hier habe ich festgestellt das sich sehr schnell ein leichter gelber Zahnbelag bei den Hunden abgezeichnet hat. Sie hatten keinen schlimmen Mundgeruch, dennoch schleift Nassfutter diesen Belag einfach nicht runter.
Dieses wirklich natürlich gehaltene Futter ist gut in Kombination mit dem bisherigen Trockenfutter zu verwenden und bedarf keiner wirklich großen Umstellung.
Der pure Fleischgenuss, auch bei den Leckerchen, ist eine sehr empfehlenswerte Sache um Fettleibigkeit verzubeigen und einen guten Muskelaufbau für aktive Hunde zu gewährleisten!

Auf jeden Fall empfehle ich das Nassfutter und auch den Kauspaß von Wildes Land gern weiter, da auch mein wählerischer Shih Tzu keine wirklichen Anstalten gemacht und das Futter gern gespeißt hat!

Donnerstag, 30. April 2015

Wir zu Gast bei: midoggy

Hallo meine Lieben,


Was ist mir das Liebste? Ganz klar! Mein Zwerg Shih Tzu Kowalski!
Ich hätte niemals gedacht das ich mein Herz an einen Zwergenhund verlieren kann, war ich doch immer gänzlich genervt von den Hundebesitzern die ihren "Fußhuben" keine Manieren beibringen und das ganze mit einem "Der ist doch aber so klein!" oder "Ach der Arme!" abtun.
Kowalski ist aber jemand ganz besonderes, ein ganz besonderer Hund und das tollste Lebewesen was mir bisher über die Füße gestolpert ist.
Natürlich liebe ich alle Nasen die ich bei mir aufnehme innig und die Katzen von meinem Exfreund fehlen mir sehr aber Kowalski könnte ich, im Gegensatz zu Pflegetieren, nie im Leben hergeben.

Gegen jede Hundetrainermeinung, das ein Hund nicht ins Bett gehört, darf Kowalski (als Einziger in diesem Haushalt) mit mir ins Bett. Ich kann nicht feststellen das er deswegen besitzergreifend oder gar unerzogener ist als ich es erwarte.

Ich danke ihm für über ein Jahr an meiner Seite und freue mich auf so viele weitere tolle Jahre und damit verbundene Momente!

Deswegen habe ich einen Gastbeitrag, ihm zu ehren bei der lieben Julia von midoggy veröffentlichen lassen, welcher sogar schon am Monat erschienen ist!
Auf midoggy findet ihr ein Verzeichnis aller möglicher Hunderassen und Julia würde sich sehr freuen wenn weitere Potraits dazu kämen, also schaut doch mal vorbei und hinterlasst ihr eine Nachricht wenn auch ihr euren Liebling vostellen wollt. Sie ist super nett und beißt mit Garantie nicht =)

Gastbeitrag von Kowalski!

(Schaut vorbei! Er hat sich wirklich große Mühe gegeben und ist sehr stolz auf seine Vorstellung!)

Mein Herzensbrecher!

Freitag, 24. April 2015

Show Pro (WAHL) - im Test

Hallo ihr Lieben,


heute melde ich mich im Namen meiner liebsten Kategorie Haustierbedarf oder genauer noch dem Hund wieder zu Wort.
Ich möchte über die Schermaschine meines Zwerg Shih Tzu´s berichten, die er leider sehr hasst, da sie extrem laut ist und man eine Weile braucht bevor man das Fell wirklich efektiv entfernt hat.
Leider kam es sogar schon vor das wir ausversehen in seine dünne Haut geschnitten haben, was wir natürlich seither immer wieder berücksichtigen damit es nicht noch einmal passiert.

Worum genau geht es?


Hersteller: WAHL
Bezeichnung: Show Pro (Netz-Tierschermaschine)
Type: 2001

Netzbetriebene Schermaschine mit Scherenöl


Kaufort und Kaufpreis
Nachdem ich vor über einem Jahr meinen Zwerg Shih Tzu Kowalski bei mir aufgenommen habe stand fest das ich diesen Hund umbedingt von Klein auf an eine Schermaschine und eine Schere gewöhnen musste, da ich dies gänzlich bei der Erziehung meines ersten (ebenfalls langhaarigen Hundes) verpasst hatte und er so extrem ängstlich auf jeden Versuch ihm die Haare zu trimmen reagiert hat.
Und es war ein Zufall das wir nach langer Internetsuche und Enttäuschung darüber das die meisten Maschinen über Hundert Euro kosteten, bei Kaufland für gerade einmal 29.99 Euro fündig wurden!
Mein Freund hat nicht lange nachgedacht und das Gerät, da es auch sehr handlich, klein und mit einigen Aufsätzen sowie Schere, Kamm und Klingenöl versehen war, gekauft.

Zubehör
Zu der eigentlichen, durch Netztbetrieb funktionierenden Maschine haben wir außerdem im Koffer Folgendes gefunden:


- eine Schere (leider habe ich diese mittlerweile verlegt, deswegen kein Bild)
- 4 Längenaufsätze (3mm, 100mm, 13mm und 25mm)
- einen Aufbewahrungsaufsatz (um die Klinge im Nichtbetrieb zu schützen)
- einen Kamm
- Klingenöl
- einen Reinigungspinsel
- eine Garantie
- eine Betriebsanleitung


Aufsätze und Kamm



Garantie und Betriebsanleitung


Die Maschine
Sie ist leider sehr schwer und extrem laut, das Kabel reicht außerdem nicht besonders weit und man bekommt gleich das Gefühl das es dem Hund nicht gefallen wird wenn man sie über sein Fell gleiten lässt.
Sobald der Hund etwas verdreckt ist funktioniert die Maschine, an den betroffenen Stellen, nicht mehr besonders gut und man muss aufpassen das man das Tier nicht schneidet wenn sich ein Fitz in den Aufsätzen verfängt.
Vom Aussehen ist sie sehr ansprechend, es ist bei uns ein gezeichneter blauer Hund auf weißem Hintergrund und die Aufschrift "Show Pro" abgebildet. Sie macht einen robusten Eindruck und lässt sich leicht bedienen. Man muss gerade einmal einen Hebel an der linken Seite betätigen, schon springt das Gerät an. Außerdem kann man die Leistung mit einer Schraube variiren.

Die Nutzung

Erschwert ist es bei unserem Zwerg von Hund vor Allem in den Achselbereichen, da er hier sehr dünne Haut hat und man mit dem doch noch sehr großen Aufsatz schlecht daran kommt. Wir schneiden diese Bereiche mittlerweile nach dem Schervorgang mit der Schwere.
Auch die Füße des Hundes lassen sich damit nicht trimmen, alle Zwischenbereiche müssen nach der Nutzung mit der Schere ausgeschnitten werden.
Besonders klimpflich finde ich die Nutzung mit dem kleinsten Aufsatz (3mm), denn hier kam es bereits vor das wir im Nachhinein feststellten das Kowalski geschnitten wurde ohne das wir oder er selbst es bemerkt hätten.
Es dauert lange ein Tier, welches unter die kleinsten aller Rassen fällt, damit komplett von seinem Fell zu befreien und ich habe bisher nie eine schöne Frisur mit verschiedenen Haarlängen hin bekommen. Ich entschied mich deswegen immer für entweder ganz kurzes Fell (vor Allem im Gesicht) oder eine kurze Länge von nicht mehr als 10mm.
Im Gesicht lässt sich das Gerät, bei einem solchen kleinen Tier, nur mit sehr viel Gedult und Training anwenden. Das man eine Kante der Klinge ausversehen in ein Auge oder Nasenloch stößt kann, bei Ruckartigen Bewegungen des Hundes, durchaus leicht vorkommen auch wenn wir davon zum Glück verschont geblieben sind.

Die Reinigung
Mit dem Pinsel lassen sich die oberfläschig zurück gebliebenen Haare, auf der Klinge, sehr leicht entfernden und auch das Auftragen des Öles, welches dazu dient das die Klinge nicht rostet oder Ähnliches, ist nicht schwer.
Man macht einen Tropfen darauf und schaltet das Gerät kurz an damit sich die Substanz verteilt.
Aber und ich hasse diesen Punkt, bei einem langhaarigen Hund mit sehr dünnem Fell, so wie bei unserem Kowalski, verfangen sich die Haare (nach ca. 5x anwenden) unterhalb der Klinge, sodass man die beiden Schrauben lösen muss welche die Klinge an der Maschine befestigen, um darunter die Haare zu entfernen.
Ich bekomme es nie hin die Klinge wieder so anzubringen das sie nicht "eiert", nur mein Freund besitzt dieses Feingefühl, was mir zum Verhängnis wird wenn er nicht da ist und ich Kowalski scheren möchte.



Mein Fazit und Kowalskis Meinung


Ich habe mich anfänglich sehr über das Gerät gefreut und auch jetzt nach über einem Jahr Nutzung ist die Klinge noch nicht stumpf. Allerdings ist mir sehr schnell aufgefallen das sie nicht fehlerfrei funktioniert und aus irgendwelchen Gründen nicht genug Schutz bietet um nicht in die Haut einzuschneiden wenn sie sich in einem Fitz verfängt.
Ich empfehle deswegen alle groben Fitze vorerst mit einer Schwere zu entfernen und bezweifle das diese Maschine bei einem stark verfitzten Tier seine Wirkung tun würde ohne extrem heiß zu laufen, was sie so schon schnell macht.
Außerdem verdreckt sie sehr schnell und sollte nach jeder Anwendung gewartet werden damit man einige Zeit Freude damit hat.
Kowalski hat sich bis heute nicht mit dem lauten und für seine Größe doch sehr großen Gerät, angefreundet und flieht schon sobald ich den Koffer aus dem Schrank nehme. Bisher haben wir es nur geschafft ihn wieder zu uns ran zu rufen ohne das er panisch wird, allerdings bleibt er bei der Inbetriebnahme immer starr auf seinem Platz sitzen und macht nicht mit, wie man es von Show Hunden aus dem Fernsehen gewohnt ist.
Für kurze Anwendungen kann man sie durchaus empfehlen, allerdings wohl eher bei Hunden die schon die Größe einen normalen Yorkies haben und nicht zu den Zwerg Rassen gehören, denn bei denen kommt man nicht an alle Körperteile wirklich ran.
"Aber hübsch bin ich trotzdem!"
Für extrem verfilzte Tiere würde ich das Gerät keinesfalls empfehlen, da sie Fitze sehr schlecht heraus schneidet und schnell heiß läuft.


Danach ist er immer angestunken

Montag, 20. April 2015

(Online-Kochbuch) COOKIN Erster Eindruck

Hallo ihr Lieben,


im Zuge eines Testerprojektes von empfehlerinen.de teste ich nun, mit einigen anderen Testern, das kostenlose Online-Kochbuch COOKIN.
Der Test zieht sich über 2 Wochen hin und jeder der Tester erhällt ein umfangreiches Testpaket mit:

  • 1x Cookin Tüte
  • 1 3 Post-It´s
  • 1x Rezeptheft
  • 1x Birkel Pasta Klassiker (ohne Ei) 500g
  • 1x Birkel´s No.1 Spaghetti 500g
  • 1x Birkel´s No.1 Shipli 500g
  • 1x Birkel´s No. 1 Gabelspaghetti 250g
  • 1x Birkel´s No. 1 Buchstaben 250g
  • 1x Birkel Past Klassiker  Furilli 500g

Vorwort:

Zuvor muss ich berichten das unser Herd derzeit defekt ist und wir deswegen eigentlich gar nichts mit dem Testpaket, welches wir noch erhalten werden, anfangen können.
Ich habe, als ich erfahren habe das ich ausgewählt wurde (was mich natürlich freute) direkt an das sehr freundliche Team gewandt um anzubieten das eine andere Testerin an meiner Stelle den Test wahr nehmen könnte, da es mir derzeit nicht möglich ist zu kochen.
Etwas erschrocken musste ich das Wochenende überstehen bis ich eine Antwort erhielt.
Da es nicht möglich war einem anderen Tester die Chance zu geben an der Aktion teil zu nehmen bin ich natürlich nun gern bereit dem Angebot (mein bestes zu tun) nachzukommen.
Nun warten wir noch auf das Paket, aber bei COOKIN bin ich bereits angemeldet!

Ich möchte euch in diesem ersten Bericht, meinen ersten Eindruck über das Online-Kochbuch mitteilen.

Anmeldung/Registration

Wenn man die Startseite von COOKIN aufruft findet man direkt ein Fenster zum Registrieren.
Allerdings (und ich habe alle erforderlichen Einstellungen aktiviert) ist es nicht möglich den Jetzt registrieren-Button zu aktivieren.
Folglich muss man einen kleinen Umweg nehmen.
Rechts, oberhalb der Seite, neben dem Login, findet man einen zweiten Registrationsverknüpfungs-Button der zur offiziellen Registrationsseite führt.
Über dieses Formular ist es auch möglich sich kostenlos zu registrieren.
Man wird nach der Anmeldung direkt auf ein Bildschirm umgeleitet der wie auf folgendem Screenshot aussieht.

Ein Rezept hinzufügen





Meine ersten Schritte:

Da man bereits ein erstes, gespeichertes Kochbuch (bei mir waren es zwei Rezepte, passend zum Thema des Projektes) hat habe ich mich an dieser Stelle erstmal anders umgesehen und habe mir ein eigenes Kochbuch (passend zu meiner Problematik) erstellt.
Hierzu muss man links oben auf Meine Kochbücher klicken, es öffnet sich wie auf dem unteren Bild zu sehen ein Menü über welches man ein neues Kochbuch erstellen kann.

Rot umrahmt findet man die Option zum Erstellen eines neuen Kochbuches

Wie man sieht ist mein Kochbuch schon erstellt (ich habe bisher auch nicht raus bekommen wie man ein ganzes Kochbuch löschen kann), ich habe damit anschließend ein wenig rum experiementiert und bin dabei auf ein Add-On gestoßen!

Das Add-On

Besonders begeistern fand ich das sich das Team von COOKIN wirklich einen Kopf gemacht hat wie man am besten die Rezepte, die man auf anderen Seiten gefunden hat, mit denen die man noch im Kopf oder aufgeschrieben hat, sinnvoll verbinden kann.
So wurde ein Add-On entwickelt welches, nach Installation, erlaubt den Text (sowie die Bilder) von anderen Seiten zu makieren und mit nur einem Klick auf Speichern, direkt auf das persönliche Kochbuch auf COOKIN.
Auf dem Add-On kann man außerdem (falls mehere vorhanden) auswählen in welchem Kochbuch das Rezept gespeichert werden soll. So kann man ganz einfach z.B. Backen, Pasta, und Partygerichte auseinander halten.


Auch Lesezeichen können über dieses Add-On gespeichert werden.


Ich habe darauf hin meine Rezepte von kochbar.de übernommen um die Funktion zu testen.

Wie finde ich das Online-Kochbuch bisher?

Die Seite ist schnell und hängt nicht herum obwohl eine Menge Bilder, Texte, Verweise und Ähnliches gespeichert sind. Dies zeigt das sich vorher ein Konzept ausgedacht wurde und man sich die nötige Zeit und das nötige Geld genommen hat um die Seite aufzubauen.
Das Add-On, was wirklich super gut funktioniert ist für mich ein kleines Hightlight, weil ich nicht ganz nachvollziehen kann wie die Software so schnell alle Quellen übernehmen kann.
Die Rezepte sind dann bloggartig nebeneinander sichtbar und durch anklicken kann man das Rezept vergrrößern.
Was ich ein wenig vermisse ist das auf der Startseite (die meines Erachtens nach noch nicht so bekannt war) bemerkt wurde das die Seite kostenlos ist. Zumindestens habe ich keinen Verweis gefunden und habe deswegen nocheinmal beim Team nachgefragt da ich finde das eine so kompetente Seite (die doch unter den Koch- und Back-Webseiten etwas Neues hervorbringt) bei potenziellen Membern den Eindruck erweckt das sie finanziert werden muss.
Würde man sofort sehen das die Seite kostenlos ist würde man eventuell vor der Anmeldung nicht zögern.
Ansonsten bin ich jetzt schon sehr begeistert und würde sagen das die Funktionen wirklich nützlich sind.

Die nächsten Tage sehe ich mir die Seite genauer an und baue schonmal ein kleines Kochbuch, mit meinen bereits bestehenden Rezepten, auf.

Danksagung:

Natürlich möchte ich an dieser Stelle empfehlerinen.de danken, die das Projekt pupliziert haben.
Ein besonderer Dank geht hierbei an den netten Service des Teams von COOKIN, die mir diesen Test ermöglicht haben!










Samstag, 18. April 2015

Blog spaltet sich!

Hallo meine Lieben,


wie vielleicht einige unter euch mitbekommen habe baue ich den Blog um und verschiebe einige Berichte auf zwei, neu von mir erstellte Blog´s!

Das hat den Grund das ich die vielen verschiedenen Bereiche (Hunde, Produkttest´s, Buchrezensionen) übersichtlicher, auf einem jeweils für sich angepassten Blog veröffentlichen möchte.


Unter diesem Link findet ihr meinen neuen Buchblog, auf welchem vorwiegend Buchrezensionen und alles rund um die von mir gelesenen Bücher veröffentlicht wird:

LesenStattFernsehen


Desweiteren baue ich gerade an einem Blog rund um alle Produkttest´s des alltäglichen Lebens, diesen findet ihr hier:

Klopf Klopf! Wer ist da?


Neuheiten rund um mein Leben werdet ihr vorraussichtlich auch auf diesem antreffen!

Hier auf AssistentReginald werdet ihr weiterhin alles Wissenswerte über das Thema Hund und andere Tiere (und die Natur) finden. Diesen Blog werde ich lediglich umbenennen!


Ich danke euch für eure Aufmerksamkeit!
eure Reggie